GIULIETTA DELCONTE

 

Giulietta delConte, geb. 1983, ist eine austro-italienische Fotokünstlerin, die heute in Wien lebt und arbeitet.

Jede Frau kann erotisch und wunderschön sein, davon ist Giulietta überzeugt. Und sie schafft es, genau dies aus all ihren Models herauszukitzeln – obwohl 99 Prozent der Frauen, die Giulietta fotografiert, keine Profis vor der Kamera sind.

"Es geht mir immer darum, das Auge zu erfreuen", erklärt sie ihre Arbeitsweise, "und dabei sinnlich, weiblich und manchmal auch etwas provokant zu sein – vielleicht sogar einen Tick schmutzig."

Ob Fashion oder Nude, der Fokus liegt immer beim Model und ihrem Gesicht. Giulietta: "Wenn die Augen richtig sprechen, ergibt sich der Rest von selbst."

Im Studio fühlt sie sich nicht wohl, zu eingeengt, zu langweilig. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Kulissen, ob drinnen oder draußen; besonders morbid verlassene Gebäude üben eine große Faszination auf sie aus.

Die Frauen werden meist mit nackter Haut oder ausgewählter Fashion und sensibler Erotik in Szene gesetzt und spielen eine große Rolle bei der Umsetzung. Dabei folgt sie immer ihrem eigenen Bild der Schönheit; mit High Heels, anderen Modeaccessoires und viel Liebe zum Detail setzt sie ihre Ideen um. Das Spiel mit dem Fetisch bestimmt einen wichtigen Teil in ihren künstlerischen Arbeiten; so setzt sie bevorzugt eigene Seilarbeiten ein, um ästhetische Bondagebilder entstehen zu lassen.

Künstler-Website: www.giulietta-del-conte.com